„Kräuterpüppchen“


entsprechende Stoffteile aus Baumwolle od. Leinen für ein einfaches, kindergerechtes Stoffpüppchen (ca 15-20 cm gross)

stark duftende, balsamische Blüten und Blätter (Kinderpflanzen):

(Anserinen, Brombeer-Erdbeer-Himbeerblätter, Dost, Fichtensprossen, Frauen- u. Silbermäntelchen, Gänseblümchen, Gold- u. Zitronenmelisse, Holunderblüten, Honigklee, Kamille, Lavendel, Liebstöckel, Lindenblüten, Mädesüss, Minzen, Ringelblumen, Rosenblüten, Salbei, Schafgarben, Schlüsselblümchen, Thymian, Veilchen, Waldmeister, Ysop)

die Zusammensetzung kann ganz individuell sein, je nach Vorlieben des Kindes, am besten macht die Mutter die Füllung mit dem Kind zusammen, denn es weiss am besten, was ihm gefällt, auch sollte es das ätherisches Öl aussuchen dürfen, dann wird es sein "Püppchen" stets in's Bett mitnehmen und ganz bestimmt gut schlafen

weiter benötigt man noch:

100% reines, ätherisches Pflanzenöl (Drogerie)

 nach Belieben eine Zimtstange, und ein paar Gewürznelken

Veilchenwurzelpulver (Fixierer / Drogerie)

 

 für Kinder geeignete ätherische Öle:

Bergamotte, Lavendel, Mandarine u. Rosenblüten wirken beruhigend und entspannend, sie eignen sich bei Schlaflosigkeit, Unruhe und Angst

Grapefruit wirkt erfrischend und fördert die Konzentration, eignet sich aber nicht für den Abend

Bitterorange (Neroliöl) stärkt die Abwehr und lindert Fieber

Anis, Fenchel, Kardamom u. Kümmel helfen bei Blähungen und Bauchschmerzen / Fichtennadel, Majoran, Thymian bei Erkältungen

bei den ätherischen Ölen ist es sehr wichtig, dass sie 100% rein sind und nicht überdosiert werden, man sollte sich unbedingt von einer Fachperson beraten lassen / sie dürfen nie unverdünnt auf die Haut gebracht werden / unbedingt Kontakt mit Augen und Schleimhäuten meiden

beliebig viele junge, zarte Blüten und Blätter sammeln und sorgfältig im Schatten trocknen, bis sie "klipperdürr" sind, dann 1 Std. der prallen Sonne aussetzen

Blüten und Blätter fein zerreiben (ev. harte Teile entfernen), Zimtstange und Gewürznelken im Mörser zerkleinern, ätherisches Öl und Veilchenpulver beigeben, alles gut vermischen, in das Stoffpüppchen füllen und gut zunähen

bei Nervosität Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen oder Erkältung das Kräuterpüppchen neben oder unter den Kopf legen, bei Erwärmung durch die eigene Körperwärme geben die Pflanzen ihre heilenden Düfte frei

 

übrigens: die Spätsommerzeit (Zeit um den 15. August) ist die beste Sammelzeit des Jahres, dann sind die Pflanzen prall gefüllt mit Duft und Sonne

dem Traurigen ist jede Blume ein Unkraut,
aber dem Glücklichen ist jedes Unkraut eine Blume
Finnisches Sprichwort