„5-Blüten-Balsam“


Gänseblümchen
Heckenrosenblüten
Lavendelblüten
Ringelblumen-Blütenblätter
Wundklee
(2 Handvoll Blüten zu gleichen Teilen)
 
2 dl Mandelöl (Drogerie)
2 Trpf. 100 % reines, ätherisches Rosenblütenöl (Drogerie)
 
 
 
 
 
 

5 Blüten Öl = Kinder-Wund- und Massage-Öl

sehr hautfreundlich und brennt nicht

wirkt rasch kühlend, desinfizierend, entkrampfend, schmerzlindernd und wundheilend

 

kann auch als beruhigendes Massage-Öl verwendet werden

Kinder werden gerne gestreichelt und geknuddelt, eine leichte Massage mit Mama's warmen Händen und einem wohlriechenden Öl vermittelt  Wärme und Geborgenheit

 

nicht anwenden:

bei "schmutzigen" und blutenden Wunden ( Schürfungen) oder bei Stichwunden

 

die angewelkten Blüten in ein sehr sauberes, gut verschliessbares Glas geben, mit Mandelöl übergiessen und ca 10 Tage an einem hellen, gleichmässig warmen Ort (ca 20°, ohne direkte Sonneneinstrahlung) mazerieren lassen

nach dieser Zeit die Flüssigkeit durch ein sehr feines Haarsiebchen langsam abfiltern (Geduld, es kann dauern)

danach dem Blüten-Öl das ätherische Rosen-Öl beigeben, gut mischen, in kleine, dunkle Fläschchen abfüllen und kühl und trocken aufbewahren (Haltbarkeit: ca 3-4 Mte.)

es ist wichtig, die Fläschchen gut sichtbar und gut leserlich anzuschreiben (Pflanzenname / welches Öl / Verwendungszweck: innerlich od. äusserlich / für Kinder oder Erwachsene geeignet / Herstellungsdatum und Haltbarkeit)

 

zu beachten das Pflanzengut muss absolut trocken und gut angewelkt sein (daher nur an sonnigen Tagen um die Mittagszeit pflücken),

feuchte Blüten und Blätter können anfangen zu gären, das Öl wird trübe, später schleimig und ranzig

Unkraut nennt man die Pflanzen,
deren Vorzüge man noch nicht erkannt hat
Ralph Waldo Emmerson